Post Thumbnail 3610

Elcassette (Punk / Riot-Grrrl / Pop)

von Rita Argauer

Jahr: 2011, Woche: 02

Eigentlich war die Elcaset eine überdimensionierte Kassette. Maria Cincotta und Elke Brams haben sich diesen Begriff genommen, Buchstaben hinzugefügt. Und so wurde aus einem nicht durchsetzungsfähigen Audioformat die Band Elcassette. Sängerin und Gitarristin Maria Cincotta ist US-Amerikanerin – und hat in den Zentren der Indie-Szene gelebt: Zuerst in Portland in Oregon, das als Geburtsstätte der Riot-Grrrl-Bewegung gilt, dann in der Hipster-Metropole New York. Als es sie ins beschauliche München verschlägt, trifft sie nach ein paar musikalischen Startversuchen – zum Beispiel bei dem Duo Why don't you Hear – die Schlagzeugerin Elke Brams. Die punkigen Songs bewegen sich zwischen unfertigem „Do-it-yourself“- Charme und feinen Popmelodien – aber: Es kracht und rumpelt. Marias Stimme liegt darüber: mal schön singend, mal hysterisch schreiend. Hinzu kommen die ersten Versuche mit Elektronik und Synthesizern – der Song „Dyke Bar“ erinnert etwa an die 1980er: ein cooler Drumcomputer-Sound, eine Stimme mit Bahnhofsansagen-Hall. Gerade haben die beiden das Album „Planewreck“ veröffentlicht. Die CD gibt es mit selbst genähter Unikat-Tasche im Eigenvertrieb. Unter http://elcassette.com/ kann man sich das gesamte Album als Stream anhören.

Stil: Punk / Riot-Grrrl / Pop


Besetzung: Maria Cincotta: Gesang, Gitarre, Synthesizer. Elke Brams: Schlagzeug.


Seit: 2010


Aus: München


Internet: http://elcassette.com, www.myspace.com/elcassettemusic 

Teilen

Kommentare sind geschlossen.