• AufmacherInsanityCollection3_PhilPham

    Mode aus dem Gruselkabinett

    Gefangen in einem Ganzkörperanzug: Designer Christian Schinnerl nimmt auch mal Zwangsjacken in seine Kollektionen auf. Provozieren will er damit nicht – er nennt es Exzentrik. >>>>>

  • SZ_Illustration_Heimat_quer2[1]

    Bei Krause zu Hause Globetrotter mit Hindernissen

    Lieber Wien als Kathmandu? Unsere Kolumne zeigt, warum es manchmal keinen Unterschied macht, wo auf der Welt man sich befindet. Bekannten Gesichern begegnet man meist dort, wo man es am wenigsten erwartet. >>>>>

  • sarahsulai2

    Neuland

    Nur wenige Tage alt, aber schon große Pläne: Die neue Band von Sarah Sulai und Hans Heusterberg, Akere, will im Herbst ihr Debüt-Album veröffentlichen. Am Donnerstag, 24. April, spielen sie im Feierwerk beim „Make-or-Break-Festival“. >>>>>

  • kafkas

    Band Kafkas Orient Bazaar (Elektro-Pop-Türk-Rock)

    Die Münchner Indie-Band Kafkas Orient Bazaar gibt Türk-Rock als ihre Stilrichtung an - und ruft damit Erinnerungen an die Schmatzer des Türk-Pop-Stars Tarkan wach. Das Quartett experimentiert mit Synthies, Gitarren und orientalischen wie westlichen Einflüssen und Sprachen. >>>>>

  • saidphoto-1715

    Mein München Said Burg: Olympisches Dorf

    Gelbe und grüne Rohre ziehen sich durch die Höfe im Olympischen Dorf. Sie sollen die Eintönigkeit von Sichtbeton zumindest ein wenig auflockern. „Es wirkt alles heruntergekommen und auch ein wenig verlassen“, sagt Fotograf Said Burg. >>>>>

  • 1517461_756867961007270_1329697596_n

    Von Freitag bis Freitag München Unterwegs mit Leonie

    Am Karfreitag darf Leonie zwar nicht tanzen gehen, die Osterfeiertage lässt sie sich deshalb aber nicht vermiesen. Die folgende Woche nutzt sie umso mehr und tanzt bei Indie, Hip Hop und Electro-Swing die angegessenen Kalorien von Schoko-Osterhasen und -Eiern weg. >>>>>

  • Lukas1b

    Electro aus der Hutschachtel

    In seinem Unternehmen verbindet Lukas Linner seine beiden Leidenschaften: Geschichte und Musik. Auf dem Flohmarkt kauft er historische Kisten und Koffer – in seiner Werkstatt verwandelt er sie in Soundsysteme. >>>>>

  • fotograf_gutmair

    Gewächshaus statt Dunkelkammer

    Maximilian Gutmair träumt von einer Karriere als Fotograf. Nun macht er erst einmal eine Ausbildung zum Floristen – für seine Eltern. >>>>>

  • beziehungsweise_463x2001[1]

    Beziehungsweise Quiz mit dem Liebhaber

    Nicoles neuer Freund Christian lässt sie bei Quizduell immer ziemlich alt aussehen. Nicole findet sein Wissen sexy, andererseits macht es sie wütend. Bei Kathrin und Jonas ist das umgekehrt: gerade das Nichtwissen bildet die Grundlage ihrer Beziehung. >>>>>

  • brugger

    Neuland

    Bekannt ist Martin Brugger eigentlich als Bassist der Indie-Rock-Band This Is The Arrival. In dieser Woche wird er in dem experimentellen Theaterstück "Kolyma Beach" zu sehen sein - mit nacktem Oberkörper. >>>>>

  • dollars

    Band Dollars for Deadbeats (Punkrock)

    Die Münchner Band Dollars for Deadbeats mischt rauen, harten Punkrock mit harmonischen Klängen. Einer ihrer Songs wird in der Punk-Sampler-Reihe „In München nix los“ erscheinen. Gerade hat die Band eine erste EP fertig gestellt. >>>>>

  • MARAAA

    Mein München Christopher Klaus: Hauptbahnhof

    Für den Fotografen Christopher Klaus repräsentiert der Münchner Hauptbahnhof das Leben in der Stadt an sich: Menschen fahren ab, kommen an, ständig in Eile und ohne Zeit für bekannte Gesichter. In der Nacht fängt er mit Kamera und Model die ruhigen, sinnlichen Momente ein. >>>>>

  • Young Chinese Dogs

    Der Einfluss aus dem Irish Pub

    Unsere Band des Jahres Young Chinese Dogs (Foto: Florian Huber) ist mit ihrem Debütalbum „Farewell to Fate“ auf großer Deutschlandtournee. Zwischen Radioauftritt und Soundcheck fand Sängerin Birte Hanusrichter Zeit für ein Gespräch mit der SZ-Jugendseite. Am Samstag spielt die Band im Münchner Feierwerk. >>>>>

  • Linda Jessen

    Von Freitag bis Freitag München Unterwegs mit Linda

    Linda macht die Stadt in dieser Woche unsicher, aller Wetterkapriolen zum Trotz. Bei Fotoausstellungen, Indie, Hip Hop und Electromusik kommt schnell gute Laune auf. >>>>>

  • jakob-schreier

    Witz, komm raus

    Eine ernste Angelegenheit: Jakob Schreier erkannte beim Radiosender M94.5 sein Talent für absurde Komik. Mittlerweile überlegt sich der Student Pointen für Kabarettisten und die ZDF-heute-show. Ein Traum- und Knochenjob zugleich. >>>>>