Kategorie: keine Kategorie

keine Kategorie

  • 5A97A163-239B-4D84-80E1-362DF1099CA4

    Blockbuster mit Pappe und Watte

    Gedreht wird in der Freizeit. Eine zwanzig-köpfige Filmcrew möchte einen Action- und Science-Fiction Film drehen. Neunzig Minuten in 40 Drehtagen mit der Spiegelreflex filmen. In den nächsten zwei Jahren soll der Film um die "Fiesen Mienen" entstehen - ganz ohne Budget! >>>>>

  • Copyright-Philipp-Ganter

    Neuland

    Stetige Neulandbetreter sind Alex Deubl, Christian Muscheid und Konstantin Landuris. Als Super+ bespielen sie Off-Locations, wie die temporäre Kunstgalerie in der Maxvorstadt super+CENTERCOURT GALLERY. >>>>>

  • Galerie1

    Neuland

    Wieder eine Fahrradpanne und kein Talent zum Reifen-Flicken? Jonas Eckert und drei Freunde entwickeln die App "Harry&Marv" für mobile Fahrradreparaturen. >>>>>

  • 711F67D1-0B58-4FD8-BFBB-830F3DD7EBE6

    Im Namen der Freundschaft

    Sarah Gollwitzer, Elisa Linseisen und Laura Veronesi sind sich einig: Alle ihre Freunde haben ein ganz besonders Talent. Und sie sind Macher. Seit fünf Monaten planen sie die spannende Kunstveranstaltung "Projekt Freundschaft". Ein Wochenende soll der Freundschaft gewidmet werden. Ganz ohne Kommerz. >>>>>

  • Plakat11

    Neuland

    Auf Spurensuche: Studierende der LMU untersuchten die Herkunft von Büchern des Instituts für Kunstgeschichte München. Dabei stießen sie auf verschlungene Wege - und auch auf Stempel der NSDAP. >>>>>

  • jonas

    Neuland

    Jonas Immer, 22, gründet die Plattenfirma Sun King Music. Damit will er "für etwas frischen Wind in der Münchner Musikszene sorgen". >>>>>

  • struckmeier

    Jugend ohne Sprengkraft

    Die Jugend besitzt kein politisches Interesse, sondern widmet sich mit Hingabe einem Lifestyle, der von Paradoxien strotzt. Jan Struckmeier, 22, gibt dem Hipster die Schuld. Dem Stereo-Typ hat er jetzt auch ein Theaterstück gewidmet. >>>>>

  • goldklump

    Wertvoller Schrott

    Nach einem Uni-Seminar über Nachhaltigkeit gründeten Aleksandra Kushnirovich, 23, und drei Kommilitonen ein Upcycling-Projekt: Klumpgold. Sie veranstalten Bastelnachmittage und werten alte Sachen auf. Kommerziell wollen sie damit nicht sein. Ihnen ist wichtig den Gedanken in das Bewusstsein der Gesellschaft zu bringen. >>>>>

  • fashion3

    Neuland

    Klamotten-Tauschparty auf dem Speicher im Elternhaus. Sarah Aschberger, 20, und Jamila Qureshi, 22, laden regelmäßig auf den Dachboden in Unterhaching ein. Bei gemütlicher Atmosphäre werden Kleider getauscht. >>>>>

  • bac

    Neuland

    In der ehemaligen Abfüllanlage des Backstage wagen Alioune Diop und vier weitere Elektrokünstler ein Experiment. Zwölf Stunden lang bespielen sie die Location unter dem Motto "Back in the Lab". Läuft die Pilotparty gut, wird es zur regelmäßigen Veranstaltungsreihe. >>>>>

  • konsch

    Neuland

    Attila von Thermann, Sänger der Münchner Indierock-Band Kafkas Orient Bazaar macht jetzt solo Musik. Mit elektronischen Beats, die Trap und Dubstep Einflüssen nach einem eskalierenden Hip-Hop-Rave klingen, will der Musiker "Autos hüpfen lassen". >>>>>

  • jj

    Neuland

    In New York entstand die Idee Ballerinas und die Stadtlandschaft zu verbinden. Letztes Jahr fing Pascal Müller an Tänzerinnen im Bekanntenkreis in beeindruckenden Gebäuden zu fotografieren. Jetzt startet die zweite Serie seines "Ballerina Projects". >>>>>

  • buehnenpolka

    Neuland

    Es gibt viele Münchner, die kein deutsch verstehen. Da kann es manchmal ganz schön langweilig werden. Die Improtheatergruppe Bühnenpolka veranstaltet deswegen eine Show-Reihe in englischer Sprache. Eine Single-Show für die einsamen Münchner im Exil soll folgen. >>>>>

  • wippel

    Visionen statt Erfahrung

    Zuhören, Ziele abstecken, Dranbleiben: Philipp von der Wippel, 18, hat eine gemeinnützige Internetplattform entwickelt, die Menschen bei der Umsetzung ihrer Ideen unterstützt – Project Together >>>>>

  • film

    Kunst und Kalkül

    Akt und Software: Benedikt Raiser und andere Multimedia-Studenten der LMU verbinden Kreativität und Ökonomie. Nun zeigen sie ihre Abschlussarbeiten in der Ausstellung "Ab|art" >>>>>